Ein Jahr in New York - Nadine Sieger [Rezension]

Buchinformationen

| Taschenbuch | Herder | Nadine Sieger | 192 Seiten | 12,99 € |

 Abenteuer New York: Nadine Sieger lernt viel über die Kunst des Datings, das kollektive Truthahn-Essen an Thanksgiving und die leichte Art, Freunde zu gewinnen. Sie nimmt Lektionen in Rastlosigkeit, schlägt sich in Saunas und Schwimmbädern herum und geht der Frage nach, ob New Yorker tatsächlich dick werden. Ein Jahr in New York - ob das reicht?

Meine Meinung

Auf das Buch "Ein Jahr in New York" bin ich eher zufällig gestoßen. Da ich gerne verreise bzw. Städtetrips unternehme, habe ich im Buchladen speziell nach Reiseberichten gesucht. Besonders Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, zieht mich schon lange an - welche Stadt würde da also besser passen als New York?

"Die Fragen der Einreiseerklärung mussten wir schon im Flugzeug beantworten. Eine konsequente Reihe Neins. Kriminelle Vergangenheit? Nein. Verbindungen zu Terrororganisationen? Nein. Ansteckende Viruserkankungen? Nein. Ein einziges Ja hätte mich ganz offentsichlich umgehend in die Heimat zurückkatapultiert"

Die Autorin Nadine Sieger reist mit ihrem Journalistenvisum für ein Jahr von Hamburg nach New York und nimmt uns in ihren Alltag mit. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der New Yorker Underground, Nadine Sieger schlägt sich quer durch New York, angefangen von den Bezirken Manhattan und Brooklyn, weiter bis nach Williamsburg und Chinatown. Sie erzählt nicht nur aus ihrem Privatleben, sondern führt uns zu bekannten Plätzen und Sehenswürdigkeiten, empfiehlt Cafés und Restaurants und bringt uns den New Yorker Lifestyle näher. Mit ihrer offenen Art bringt sie das Ganze mit so viel Charm, Liebe und Humor rüber, dass ich mir in einigen Augenblicken gewünscht hätte, alles selbst bzw. gemeinsam mit ihr erleben zu dürfen. 

Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass ich das Cover übrigens auch sehr gelungen finde - gelbe Taxis "Cabs", Fahrradfahrer, Wolkenkratzer.. genauso stelle ich mir New York vor!

Fazit

Ein absolut gelungener, charmanter und lesenswerter Reisebericht. "Ein Jahr in New York" wird definitiv nicht mein letztes Buch aus der "Ein Jahr in... - Reihe" gewesen sein! Großer Fernwehalarm!


Über die Autorin

Nadine Sieger geb. 1977, lebt als Elle-Korrespondentin in New York und schreibt u.a. als freie Autorin für "Architektur & Wohnen", "Neon" und das "Lufthansa Magazin". (Quelle: herder.de)

Kommentare:

  1. Hallo :)
    ich bin gerade durch Facebook auf deinen Blog gestoßen und auf diese Rezension. New York wäre jetzt zwar nicht die Stadt, die mein Interesse geweckt, aber als du schriebst, dass es da eine ganze Reihe "Ein Jahr in..." gibt, musste ich gleich mal schauen und so sind 4 Bücher auf meiner Wunschliste gelandet.
    Vielen Dank dafür, auch wenn mein SuB dich wohl dafür verfluchen wird. ;)
    Liebste Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jule,
      freut mich, dass gleich 4 Bücher der Reihe auf deiner Wunschliste gelandet sind. Welche sind es denn? Wenn du ein Buch der Reihe gelesen hast, kannst du mir gerne schreiben wie es dir gefallen hat, würde mich wahnsinnig interessieren :)

      Alles Liebe

      Löschen
    2. Mein Interesse haben geweckt "Ein Jahr in London/Island/Tel Aviv und Tokio". Und klar schreibe ich dir, wie es mir gefallen hat.
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Super! London und Tokio würden mich auch sehr reizen :)

      Löschen