Der Ruf des Kuckucks - Robert Galbraith [Rezension]

Produktinformation
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 638 Seiten
Autor: Robert Galbraith
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 30. November 2013 
ISBN: 978-3764505103
Preis: 22,99 €

"Der Ruf des Kuckucks" ist das hochgelobte Krimidebüt von Joanne K. Rowling, geschrieben unter dem Pseudonym Robert Galbraith.


Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel - ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen. Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr. 


Meine Meinung
Robert Galbraith (Joanne K. Rowling) kann mich nicht nur als Jugendbuch- sondern nun auch als Krimiautorin begeistern. Der ruhige und doch spannende Schreibstil der Autorin, hat mir wirklich sehr gut gefallen, denn er hat die Geschichte nie langweilig wirken lassen. Einmal angefagen zu Lesen, war es schwer das Buch wieder aus den Händen zu legen. 

Der Hauptprotagonist und Privatdetektiv Cormoran Strike und seine Assistentin Robin Ellacotts wurden wirklich gut beschrieben. Man erfährt vieles aus ihrem jetzigen Leben, aber auch einiges aus ihrer Vergangenheit, was das Ganze noch spannender macht. Beide Charaktere sind wirklich sehr sympathisch und wachsen einem schnell ans Herz . Strike und Robin betreiben viel Recherche und Detektivarbeit um den Fall der verstorbenen Lula Landry zu lösen, was ich sehr spannend fand.

Ebenfalls gefallen hat mir London als Schauplatz der Geschichte, da London einer meiner Lieblingsstädte ist. Durch die detailreiche Beschreibung der unterschiedlichen Plätze und Orte, die in diesem Buch vorkommen, erwachte das Buch noch mehr zum Leben. Manchmal kam es mir so vor, als würde ich an einer kleinen, schönen Stadtführung teilnehmen.

Was mir etwas Schwierigkeiten bereitet hat, waren die vielen Charaktere die in diesem Buch auftauchen. Es kamen immer mehr und mehr Charaktere dazu, dass ich am Ende fast den Überblick verloren hätte. Zudem wurden sie abwechselnd mit ihren Vornamen, Nachnamen und Spitznamen angesprochen, dass ich des Öfteren wirklich überlegen musste, um wen es sich nun eigendlich handelt, was nach einiger Zeit doch anstregend war und den Lesefluss etwas gestört hat.

Fazit
Ein sehr guter Kriminalroman. Wer auf Recherche und Detektivarbeit steht, ist bei diesem Buch genau richtig. Ein hervorragendes Weihnachtsgeschenk für alle Joanne K. Rowling Fans. Da mir das Buch wirklich gut gefallen hat, möchte ich in nächster Zukunkt auch noch "Plötzlich Todesfall" von der Autorin lesen, in der Hoffnung, dass mich das Buch auch genauso begeistern kann. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Eulen.


Über die Autorin
Robert Galbraith alias Joanne K. Rowling (*31. Juli 1965 in Yate) las schon in ihrer Kindheit gerne. So hatte Rowling früh den Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Im Alter von fünf oder sechs Jahren erfand sie ihre erste Geschichte. 1974 zog die Familie Rowling schließlich nach Tutshill. 1983 studierte sie Französisch und zog 1989 nach Manchester. Während dieser Zeit arbeitete sie an zwei Romanen für Erwachsene, die sie allerdings nie veröffentlichte und später vernichtete. Während einer Zugfahrt von Manchester nach London erfand sie 1990 die Romanfigur Harry Potter. 1995 vollendete sie "Harry Potter und der Stein der Weisen", der daraufhin 1997 mit einer Startauflage von 500 Exemplaren veröffentlicht wurde. Band 2 - 7 erschienen von 1998 bis 2007. Am 11. Juli 2012 kam "Ein plötzlicher Todesfall" in die Läden. Im November 2013 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Robert Galbraith den Kriminalroman "Der Ruf des Kuckucks". (Quelle: Wikipedia.de)

Kommentare:

  1. Huhu,

    bin grade auf deinen Blog gestoßen. Da dein Titelbild bei Facebook mit dieser Rezi angezeigt wurde, musste ich doch direkt mal vorbei schauen :)
    Ich finde es interessant, dass du findest dass die Charaktere den lesefluss gestört haben.
    Das hab ich überhaupt nicht so empfunden. Ich fand es total gut, dass sie alle nacheinander aufgetreten sind und so immer was neues passierte.
    Ist doch witzig, wie unterschiedlich es sein kann, oder`?

    LG
    summi
    von schlunzenbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schön, das freut mich doch :)
    Jaa, das stimmt. Ich finde es ebenfalls sehr lustug und interessant wie die Meinungen zu Büchern auseinander gehen können. Aber da sieht man mal wieder, nicht jeder hat den gleichen Geschmack.. aber das währe ja auch langweilig :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra! :-)

    Ich bin Mitglied einer erst kürzlich gegründeten Seite ( https://bloggervernetzt.wordpress.com/about/ ), dort sammeln wir alle möglichen Rezensionen von den verschiedensten Buchblogs. Natürlich stehen wir noch ganz am Anfang, aber jeder hat ja mal klein begonnen.^^ Jedenfalls soll dieser Blog eines Tages ein ganz großes "Buchblog-Rezensionen-Netzwerk" werden. Und jedem Blogger, der dazu beiträgt, sind wir sehr dankbar! :) Deswegen jetzt meine Frage an dich: Darf ich deine Rezension hier zu "Der Ruf des Kuckucks" dort verlinken? (Bzw. darf ich in Zukunft generell Rezensionen von dir dort verlinken?)

    Ganz herzliche Grüße ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Janine,
      Gerne <3 tut mir leid, dass du so lange auf Antwort warten musstest :o ich war in letzter Zeit so sehr beschäftigt, dass ich gar keine Zeit mehr für meinen Blog hatte. Ich hoffe das wird sich in nächster Zeit wieder ändern :)

      Alles Liebe

      Löschen
    2. Kein Problem! ;) Aber ehrlich gesagt, habe ich mir schon ein bisschen Sorgen um dich gemacht... :-o Dann habe ich aber gesehen, dass du immer mal wieder deine Bücher/Seiten via LB aktualisierst, also konnte es wenigstens nichts gesundheitlich Ernsthaftes sein, warum du gar keine Posts mehr veröffentlichst. Aber schön, mal wieder von dir zu lesen! :-))

      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen